Unter amerikanischen Rinderzüchtern wurde ein Tier ohne Brandzeichen “maverick” genannt; später wurde der Begriff zur Metapher für jede Art von Eigenbrötlern, Außenseitern und Ausreißern. In diesem Sinne beschäftigt sich die in der Planung auf fünf bis sechs Teile angelegte Serie mit den jeweils tiefsten Vertretern jedes Instrumententyps, wobei jedes der Stücke durch eine bestimmte Charakteristik geprägt ist, die sich aus den Möglichkeiten und spieltechnischen Eigenheiten des jeweiligen Instrumentes ergibt. Alle Stücke entstehen in enger Zusammenarbeit mit besonders versierten Instrumentalisten.

Bisher wurden abgeschlossen:

maverick I [noise] für Kontrabassklarinette (oder Bassklarinette), 2008

maverick II [murmuring] für Subbassflöte (oder Kontrabassflöte oder Bassflöte), 2009

In Planung befinden sich:

maverick III [saw] für Kontrabass
maverick IV [machine] für Kontrafagott
maverick V für Baßposaune
maverick V für Tuba