Besetzung: Kontrabaßklarinette (oder Baßklarinette)

Aufführungsdauer: 9‘

Verlag: Schott Music

UA: 24.8.2008, Ahrenshoop (Theo Nabicht)

Weitere Aufführungen:

13.12.2008, Ratzdorf
30.7.2013, Bamberg

Rundfunksendung:

25.5.2009, Nordwestradio (Radio Bremen), musica nova
6.10.2010, RBB
26.1.2011, RBB (Musik der Gegenwart)

CD: edition zeitklang (Theo Nabicht)

Werkeinführung:

maverick I [noise] ist das erste Stück einer auf fünf Teile angelegten Serie von Solokompositionen für Kontrabaß-Instrumente. Unter amerikanischen Rinderzüchtern wurde ein Tier ohne Brandzeichen maverick genannt; später wurde der Begriff zur Metapher für jede Art von Eigenbrötlern, Außenseitern und Ausreißern. Der Untertitel [noise] weist darauf hin, daß zahlreiche geräuschhafte Elemente – vom extrem leisen Luftrauschen bis zum verzerrten Mehrklang – die Komposition durchziehen. Keinesfalls ist das Stück jedoch monochrom geräuschhaft, vielmehr entwickelt sich aus dem ‚übersteuerten‘ Anfang nach und nach eine größere gestische Bandbreite: Elementare Texturen – Mehrklänge, Repetitionen, starre Liegetöne – werden variiert und einander dabei teilweise angenähert; gleichsam maschinell in sich kreisende, kurze Gesten treten zum Ende hin stärker in den Vordergrund. Harte Schnitte und herbe Klänge bleiben dabei bestimmend für den kompromißlosen Charakter des Stückes, der erst am Schluß etwas abgemildert wird.